Tucholsky, Träumereien an preußischen Kaminen

15,00 

Kurt Tucholsky
»Träumereien an preußischen Kaminen«
Erzählungen
88 Seiten, Preis 15,00 €
ISBN 978-3-86672-121-0

In satirischer Anlehnung an Volkmann-Leanders »Träumereien an französischen Kaminen« legte Tucholsky 1920 unter dem Namen Peter Panter eine Märchensammlung vor, in der die Räuber im Wald einen Räubererlaubnisschein vorweisen müssen, und die preußisch-militaristische ›Piefigkeit‹ herrscht selbst beim Hexensabbat. Die Figuren seiner Märchen sind Knechte des preußischen Untertanengeistes, und der Leser wird gründlich desillusioniert, wenn er zu diesem Buch greift in der Hoffnung, für ein paar Stunden aus dem grauen Alltag fliehen zu können.

Nicht vorrätig

Beschreibung

Das erwartet Sie:

Die Träume
Erzählung

Die Uhr schlug vier. Vertattert fuhr der Herr Hoftraumhändler Symander vom Sofa auf. Was – vier Uhr? – »Anastasia«, sagte er in die Luft hin­ein. Er schlief noch halb. Mit kräftigem Schwung klopfte er sich auf den Bauch – das half immer und machte ihn ganz wach. »Anastasia«, rief er lauter. »Adalbertchen!« antwortete eine Stimme aus dem Nebenzimmer. »Es ist vier Uhr«, sagte Herr Symander gereizt, »fang an!« – Das Nebenzimmer kramte, rumpelte, schlug Türen auf und zu.

Lesen Sie bitte hier weiter …

Der Autor:

Kurt Tucholsky

Geboren am 9. Januar 1890 in Berlin
Gestorben am 21. Dezember 1935 in Göteborg, Schweden

Kurt Tucholsky wurde am 9. Januar 1890 als Sohn des Kaufmanns Alex Tucholsky und seiner Ehefrau, Doris, geborene Tucholski, in Berlin geboren. Er besuchte Gymnasien in Stettin und in Berlin und bestand im Jahre 1909 die Reifeprüfung. Er studierte in Berlin und in Genf Jura und promovierte im Jahre 1914 in Jena cum laude mit einer Arbeit über Hypothekenrecht.

Eine ausführliche Biographie lesen Sie hier…