Hackländer, Der Leibschneider der Zwerge

15,50 

Friedrich Wilhelm Hackländer
»Der Leibschneider der Zwerge«
Märchen
160 Seiten – Preis 15,50 €
ISBN 978-3-86672-103-6

Hackländers Märchen haben einen ganz eigenen Zauber. Angesiedelt sind sie im Grenzland zwischen Phantasie und fiktiver Legende. Hackländer erzählt, als erinnere er sich an uralte Sagen, die ihm von Kindesbeinen an vertraut sind. Bisweilen nimmt er Motive aus volkstümlichen Überlieferungen auf, so zum Beispiel in seinem Märchen „Der Leibschneider der Zwerge“, das an die Erzählungen über die Heinzelmännchen von Köln erinnert, aber tatsächlich eine völlig eigenständige Adaption des Bekannten darstellt.

10 vorrätig

Beschreibung

Das erwartet Sie:

Vor langer, langer Zeit lebte zu Aachen, in der alten Kaiserstadt, ein Schneidermeister, wie es deren heute noch viele gibt. Doch hatte Meister Caspar damals das besondere Vorrecht, die kaiserlichen Stalldecken und sonstige Kleidungsstücke für Pferde und Dienerschaft mit seiner kunstreichen Nadel verfertigen zu dürfen. Er bildete sich auf dies Amt nicht wenig ein, und wenn man ihn auf seinem Tische sitzen sah, mit der spitzen weißen Mütze auf dem Kopf, die Elle wie ein Zepter in der Hand schwingend, so hätte man wohl glauben können, Meister Caspar sei der Kaiser selbst gewesen.

Lesen Sie bitte hier weiter…

Der Autor:

Friedrich Wilhelm Hackländer

Geboren am 1. November 1816
Gestorben am 6. Juli 1877 in Leoni

Friedrich Wilhelm Hackländer war der meistgelesene, populärste Autor seiner Zeit und hat mit seinen umfangreichen literarischen Arbeiten ein Vermögen verdient. Als Befürworter der Monarchie greift er auf humorvolle, realistische und unterhaltsame Weise soziale Themen auf und setzt sich für mehr Rechte des Bürgertums dem Adel gegenüber ein. Er schrieb Romane, war journalistisch tätig und verfaßte Komödien. Heute ist er nahezu vollständig in Vergessenheit geraten.

Eine ausführliche Biographie lesen Sie hier…

Zusätzliche Information

Gewicht 0.250 g