Schwalm, Annette Kolb

5,95 

Jürgen Schwalm
»›Ich mußte es auf meine Weise sagen‹. Annette Kolb – Leben und Werk«
56 Seiten – Preis 5,95 €
ISBN 978-3-86672-019-0

Klio, die Muse der Geschichte, ist manchmal recht nachlässig, wenn sie sich um das Vermächtnis der Dichter(innen) bekümmern soll. Da, wo es den Einsatz lohnt, setzt sich der Lübecker Schriftsteller Jürgen Schwalm seit vielen Jahren oft für die Vergeßliche an den Schreibtisch. Diesmal geht es ihm um die zu Unrecht nahezu ins Abseits geratene Dichterin Annette Kolb (1870-1967), deren Biographie und deren Werk er in seinem Essay in liebevoller Verehrung beschreibt.

10 vorrätig

Beschreibung

Das erwartet Sie:

Die Annäherung an einen Autor erfolgt oft durch Schlüsselerlebnisse. Ereignen sie sich im richtigen Augenblick, können wir den Autor zum Weggefährten unseres Lebens machen. Der Autor täuscht sich, wenn er meint, er hätte uns durch seine Werke geködert. Es ist immer der Leser, der den Autor für sich erobert.

Die Strategie des Lesers: Einkreisung des Autors von außen nach innen in konzentrischen Ringen, deren Radien sich unter Ausnutzung der Zentripetalkräfte verkleinern. Und schon haben wir den Autor gefangen. Was auch immer geschehen mag: Von nun an kann er uns nicht mehr enttäuschen. Wir wollen ihn so für uns behalten, wie er ist, mit seinen Stärken und Schwächen, mit seinen Niederlagen und Siegen.

*
Das lateinische Wort Poeta für Dichter. Es hat eine a-Endung, bei der das grammatische Geschlecht mit dem natürlichen übereinstimmen kann, und von einer Frau soll heute die Rede sein, die als Autorin ihren Mann stand, ohne das Vorrecht aufzugeben, dabei eine Frau zu bleiben: ANNETTE KOLB.

Lesen Sie bitte hier weiter…

Der Autor:

Jürgen Schwalm

Aufgewachsen in Kiel, Berlin und Österreich. Medizinstudium in Freiburg und Düsseldorf; Promotion, dann als Hautarzt in Lübeck niedergelassen.

Artikel über genealogische, mineralogische, medizin- und kunsthistorische Themen in Zeitungen und Fachzeitschriften. Von 1985 bis 2003 Herausgeber des »Almanach deutschsprachiger Schriftsteller-Ärzte«. Lyrik-Preis »Die Rose« (1981)

Zusätzliche Information

Gewicht 0.250 g