Blumhardt, Sieg über die Hölle

9,50 

Johann Christoph Blumhardt
»Sieg über die Hölle –
Die Krankheits- und Heilungsgeschichte der Gottliebin Dittus in Möttlingen«
Mit einem Vorwort von Katja Wolff
104 Seiten – Preis 9,50 €
ISBN 978-3-930730-33-9

Wer die Warnungen vor den möglichen Folgen der Esoterik für überzogen hält, sollte diesen Text unbedingt gelesen haben. Vor rund 150 Jahren geschahen Dinge, die sich inzwischen oft wiederholten und sich auch weiterhin in ähnlicher Form ereignen. Nur selten kommen die Berichte darüber an die Öffentlichkeit. Was Pfarrer Blumhardt mit Gottliebin Dittus, einer dämonisch besessenen jungen Frau, erlebte, ist heute noch so aktuell wie am Tag der Niederschrift.

Fast jeder kennt diesen Text vom Hörensagen. Kaum jemand hat ihn gelesen. Der Bericht verstaubte in den “Giftschränken” der wenigen Leser, die diesen Text überhaupt kannten und besaßen. Jetzt ist er wieder zugänglich. Ein packendes Dokument über die Macht Jesu Christi.

2 vorrätig

Beschreibung

Das erwartet Sie:

Möttlingen ist überall

Vor rund 150 Jahren geschahen in dem kleinen 500-Seelen-Ort Möttlingen grauenvolle Dinge. Johann Christoph Blumhardt, ein junger Pastor, hatte kaum seinen Dienst angetreten, da wurde er in seiner Gemeinde plötzlich mit einem Fall dämonischer Besessenheit konfrontiert. Alle rieten ihm, die Finger davon zu lassen. Er aber glaubte daran, daß die Bibel von vorn bis hinten die Wahrheit sagt und daß auf die Zusagen, die Gott gegeben hat, Verlaß ist. Also nahm er den Kampf gegen die Höllenmächte auf. Er vertraute auf die Tatsache, daß Jesus Christus am Kreuz von Golgatha über alle Mächte der Finsternis triumphiert hat. Mit diesem Vertrauen errang er nach langem, heftigem Kampf den Sieg.

Lesen Sie bitte hier weiter …

Der Autor:

Johann Chr. Blumhardt

Johann Christoph Blumhardt wurde am 16. Juli 1805 als zweites Kind seiner Eltern geboren. Schon früh beginnt er die Bibel zu lesen. Er besucht trotz der ärmlichen Verhältnisse seiner Familie das Gymnasium in Stuttgart, entwickelt eine starke musikalische Begabung und muß schon früh zum Unterhalt der Familie beitragen. Er entwickelt den Wunsch, Theologie zu studieren. Im Herbst 1824 – sein Vater ist seit zwei Jahren tot – beginnt Blumhardt sein Theologiestudium an der Universität von Tübingen.

Eine ausführliche Biographie lesen Sie hier…

Zusätzliche Information

Gewicht 0.138 g
Größe 115 × 180 cm