Über uns

Programm-schwerpunkte

Wir – die Cresco Multimedia GmbH

Es ist es ein mühsames Geschäft; die Konkurrenz durch die großen Publikumsverlage ist enorm. Viel Geld machen wir also nicht – also warum halten wir den Verlag trotzdem aufrecht?

Unser Verlag ist weit mehr als ein Unternehmen. Er ist ein Teil unserer Familie.

Stellen Sie sich einmal vor, Sie wären in einem Haus aufgewachsen, in dem über 15.000 Bücher ihren Platz gefunden haben. Manche Menschen hängen Bilder oder Spiegel an die Wand, doch nicht Familie Wolff – 120 qm waren sorgsam mit Bücherregalen tapeziert, in manchen Räumen sogar zwei- und dreireihig! Das waren mehr Bücher als in der Stadtbibliothek Bad Schwartau!

Manch einer würde die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, aber ich bin damit aufgewachsen. Und dass mein Heim eine private Bibliothek war, wundert mich auch nicht.

Mein Vater, Rudolf Wolff, ist ein Literaturliebhaber durch und durch. Er studierte Theologie, Psychologie, Soziologie, Literatur- und Theaterwissenschaften und ist sein Leben lang selbst Herausgeber und Autor bei verschiedensten Verlagen gewesen. Seinen ersten richtig eigenen Verlag gründete er 1993. Dieser war selbstverständlich bei uns zuhause, um trotz viel Arbeit immer bei Frau und Sohn sein zu können.

Wenn wir von Literatur sprechen, dann meinen wir nicht diese Bücher, die mit einer hohen Stückzahl produziert werden und mit ihrer Geschichte eine breite Masse ansprechen – nein, wir meinen die klassischen Werke wie z.B. von Thomas Mann, Heinrich Heine oder Wilhelm Raabe. Schon damals war mein Vater der Meinung, dass solche Bücher weiterhin publik gemacht werden müssen. Außerdem brachte er mit der WFB Verlagsgruppe die „Bibliothek Bücherverbrennung“ heraus, d.h. er erstellte Neuauflagen von den Werken, die damals von den Nazis verbrannt wurden. Noch heute ist es ihm eine Herzensangelegenheit, dass in Vergessenheit geratenen Schriftstellern, wie z.b. Stefan Großmann oder Bruno Frank, wieder Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Dies ist also die Erklärung für den klassischen Teil in unserem Verlagsprogramm. Doch da gibt es auch noch die christliche Literatur, die mir sehr am Herzen liegt.

Der Grund dafür ist meine Mutter, Katja Wolff.

Auch Ihr floss die Literatur durch die Adern. In ihrer Jugend studierte sie Philosophie und Germanistik. Danach verbrachte sie viel Zeit mit dem Schreiben und veröffentlichte ihre Bücher in verschiedenen Verlagen, überwiegend zu christlichen Themen. Außerdem arbeitete sie gemeinsam mit meinem Vater im eigenen Verlag. So war sie z.B. für die zugesandten Manuskripte zuständig. Wenn ihr eins gefiel, ging es weiter an meinen Vater und es wurde gedruckt!

Im Jahr 2012 verlor sie den Kampf gegen ihre langjährige Krankheit.

Durch die Erhaltung der christlichen Literatur in unserem Verlag bleibt auch ein Teil meiner Mutter.

Ich, Victor Wolff, habe schließlich im Jahr 2014 Cresco Multimedia gegründet. Als 22-jähriger Jungspund habe ich natürlich andere Interessen und verfolge auch andere Ziele.

Eins steht jedoch fest: Das Unternehmen ist in verschiedene Sparten unterteilt. Eine davon ist der Verlag namens Crescer Publishing. Wir haben das Verlagsprogramm von der WFB Verlagsgruppe meiner Eltern übernommen, denn eins meiner Ziele ist definitiv, die meiner Eltern weiterzuverfolgen und ihrer Arbeit aufrechtzuerhalten.

Nichtsdestotrotz arbeiten wir daran, nun auch das Programm zu erweitern und offen für andere Themen zu sein, denn die Konkurrenz ist groß. Da mein Vater und ich die Passion für Autos teilen, werden in Zukunft z.B. verschiedene Fachbücher rund um diesem Bereich herauskommen. Auch sozialpädagogische oder Kinderbücher sind angedacht.

Außerdem möchten wir durch den Verkauf unserer Bücher auf den Umweltgedanken aufmerksam machen, indem wir unsere Bücher in Papier einwickeln anstatt sie einzuschweißen. Es wird schon genug Plastik produziert, dies möchten wir nicht noch weiter unterstützen.

Meinem Vater missfällt das Rentnerdasein, also darf ich mich glücklich schätzen, dass er mich noch in jederlei Hinsicht unterstützt und ich ihn stets um Rat fragen kann! Meine Freundin und unsere „kleine“ deutsche Dogge komplettieren unser Team.

Jeder von uns hat seine eigenen Aufgaben, aber Entscheidungen werden grundsätzlich gemeinsam getroffen. Auch große/zeitaufwendige Aufgabe werden mal gemeinsam gemeistert. Aufgaben wie z.B. die Bücher einzuschlagen macht zu dritt auch gleich viel mehr Spaß!

Ich bin stolz darauf, behaupten zu können, dass wir ein waschechtes Familienunternehmen sind und das tun können, was uns wirklich Spaß macht!

P.S. inzwischen wurden die Bücherregale reduziert. Es hängen nun auch bei Familie Wolff ein paar Bilder an der Wand  😉

Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.
Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen.
Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

  • Neu ins Programm aufgenommen werden Bücher zum Thema Wirtschaft und Börse. Darüber hinaus werden im Laufe der Zeit Termine für Vortragsveranstaltungen angeboten, Videos und Webinare zu unterschiedlichen Themen produziert. Damit erweitern wir unsere Produktpalette und eröffnen weiteren Zielgruppen die Möglichkeit, neben der klassischen Literatur auch Bücher zur Weiterbildung und zu Ratgebern auf dieser Plattform zu erwerben
  • Die Crescer GmbH hat das gesamte Verlagsprogramm der ehemaligen WFB Verlagsgruppe übernommen. Die einstigen Schwerpunkte bleiben überwiegend vorhanden. Das heißt, wir werden weiterhin Prosa und Lyrik aus allen Jahrhunderten veröffentlichen (= Literarische Tradition); auch die Sparte Christliche Literatur bleibt erhalten, obwohl die Mitbegründerin der WFB Verlagsgruppe 2012 gestorben ist. Katja Wolffs Bücher bleiben selbstverständlich ebenso im Programm wie zahlreiche andere christliche Titel
  • Der Bildungsmarkt ist nach wie vor ein Wachstumsmarkt. Dabei bekommen die Bereiche Online-Kurse und Kurse zum Selbststudium immer größere Bedeutung. In Deutschland gibt es insbesondere im Vergleich zu den skandinavischen Ländern und den USA erheblichen Nachholbedarf.
    Diesem Bedürfnis wollen wir durch die Erweiterung unseres Verlagsspektrums gerecht werden.
    Im Vorgriff auf unsere geplante Sparte Crescer Academy, die aus personellen, zeit- und finanziellen Gründen erst frühestens ab 2018 realisiert werden kann, werden wir noch 2017 mit der Veröffentlichung von Lehr- und Lernbüchern beginnen.
    Einige Titel sind bereits in Vorbereitung und können ab dem 4. Quartal 2017 als Buch zusammen mit einem DVD-Lernkurs erscheinen.
    Aus Marketinggründen und zwecks Erzielung von Werbeeinnahmen über Social-Media-Kampagnen werden über unsere Internetseiten Einführung und umfangreiche Leseproben aus den Werken für den Nutzer und Interessenten kostenlos angeboten.
    Die Verkaufspreise für die Lehr- und Lernbüchern mit DVD-Kursen liegen zwischen 19 Euro und 30 Euro und sind somit für jedermann, insbesondere auch für Schüler und Studenten, erschwinglich.

DIE VERANTWORTLICHEN

Geschäftsführer:

victor wolffVictor Wolff, geboren 1995, Schüler des Gymnasiums am Mühlenberg. Von April 2011 bis Mai 2014 gehörte er der Geschäftsleitung an und ist als Chefredakteur von InfoTops eingestiegen.

Im Dezember 2014 gründete er die Cresco Multimedia UG und wurde Geschäftsführer; die UG wurde dann ein knappes Jahr später in eine GmbH umgewandelt hat.

Als Geschäftsführer betreut er vorwiegend den Internetbereich, erstellt Werbefilme für Freiberufler und kleinere Unternehmen. Als überzeugter Apple-Nutzer ist er beim Umstieg von Windows-Systemen in Apple behilflich. Als Coach betreut er Existenzgründer. Erfahrungen im Coaching für Zeitmanagement und Akquiese.

Spezialinteresse: Computer, Handy/Smartphone, Betriebssystem Android, iOS.

Aufsichtsratsvorsitzender:

wolff rudolfRudolf Wolff, Nach dem Studium (Theologie, Psychologie, Soziologie, Literatur- und Theaterwissenschaften in Kiel und München) ab 1975 Arbeit als Buchhändler und freier Journalist. Anschließend freiberuflicher Lektor u.a. beim Fischer Taschenbuch Verlag, dann Herausgebertätigkeit bei mehreren Verlagen. Erarbeitung verschiedener Buchreihen, u. a. Sammlung Profile (Bouvier) und Literarische Tradition (Nishen Verlag Berlin). Von 1993 bis 1995 Verlagsleiter, danach wieder Autor und Herausgeber, u.a. bei Beck und dtv.

Lebt seit 1987 mit Ehefrau (gestorben 2012) und Kind (geb. 1995) in Bad Schwartau.

In memoriam:

Katja Wolff Geboren am 20. Dezember 1961 in Lübeck Gestorben am 29. Juni 2012 in Bad Schwartau

Katja Wolff, in Lübeck geboren, studierte Philosophie und Germanistik in Hamburg.

Sie lebte mit Sohn und Ehemann seit 1987 in Bad Schwartau. Erste Veröffentlichungen bereits als Jugendliche in der lokalen Zeitung. Während der Studienzeit kamen die ersten Bücher im Verlag Droemer/Knaur als Taschenbuch heraus. Nach Beendigung der Studienzeit veröffentlichte sie in verschiedenen Verlagen, vorwiegend zu christlichen Sachthemen.

Im Herbst 2005 erschien ihr erstes Kinderbuch “Pauli und die guten Taten”, Fortsetzungsband unter dem Titel “Becki, Pauli …”. Kurz vor ihrem Tod erschien dann “Das Buch Henoch”, das bis heute zu den Bestsellern des Verlags gehört.

Am 29. Juni 2012 ist Katja Wolff nach jahrelanger Krankheit zuhause in Bad Schwartau gestorben.